MyFreeCams Testbericht

MyFreeCams Testbericht

Das Angebot von MyFreeCams

Im Internet gibt es eine recht große Auswahl an Erotikportalen, die einem die Entscheidung nicht gerade einfach machen. Die Plattform MyFreeCams ist aktuell sehr populär. Daher haben wir uns für einen ausführlichen Test entschieden. Dieser soll Ihnen als Entscheidungshilfe dienen und die Vorteile des Portals aufzeigen. Lassen Sie uns den beliebten Internetauftritt von MyFreeCams also etwas genauer unter die Lupe nehmen.

Viel Sexappeal bei MyFreeCams

Das Konzept von MyFreeCams ist denkbar einfach. Die Kunden sollen mit den gewünschten erotischen Inhalten über eine Livecam beglückt werden. Man kann sich erstmal ganz unverbindlich auf der Website umsehen. So bekommt man auch als Neuling schnell einen ersten Überblick vom Angebot und den eventuell anfallenden Kosten. In der Regel sind über 1000 Cammodels online. So sieht man schon beim ersten Blick und Klick auf die Website, was einen erwartet. Zahlreiche Bilder von Models erscheinen als Thumbnail und können direkt angeklickt werden. Man kann hier zwischen Chat, Pop-up, persönlicher Nachricht, dem Profil der Models und einem kleinen Menü, in dem nochmal das Wesentliche über ein Model steht, wählen. Wenn man die Website aufruft, betritt man diese zunächst als Gast. Dies reicht völlig aus, wenn man sich erst einmal einen Überblick verschaffen möchte. Eine kostenlose Registrierung mit zugehörigem Konto kann man zu einem beliebigen späteren Zeitpunkt vornehmen. Diese ist notwendig, um MyFreeCams in vollem Umfang nutzen zu können. Uns gefiel die Möglichkeit, erst einmal als Gast surfen zu können, um sich langsam mit dem Thema Camsex vertraut zu machen. Denn diejenigen, die sich nicht mit dem Thema Cybersex auskennen, möchten sich eventuell erst einmal ein wenig umsehen. Dafür kann jeder sich so viel Zeit nehmen, wie er möchte.

Wenn man vom Angebot überzeugt ist, kann man sich kostenlos registrieren und ein Konto anlegen. Danach kann man sich einloggen und das komplette Angebot von MyFreeCams nutzen. Die Plattform überzeugt durch ihre große Vielfalt. Auf der Seite bieten nicht nur Frauen ihre Dienstleistungen an. Auch zahlreiche Camboys locken mit ihren Reizen. Das Portal ist somit für jeden interessant und berücksichtigt alle möglichen sexuellen Konstellationen. Es gibt hier keine nennenswerten Einschränkungen. Man bespricht einfach mit dem Cammodel, was man sich wünscht, einigt sich auf einen Preis, und die Show kann beginnen.

Was MyFreeCams bietet

Was die Funktionen und Möglichkeiten auf MyFreeCams betrifft, so gibt es Vieles zu entdecken. Man kann beispielsweise ein eigenes Profil anlegen und Fotos teilen. So werden persönliche Interessen kommuniziert und man tritt mit anderen Profilen in Kontakt. Wer möchte, kann auch seine eigene Webcam freigeben und nutzen. Man kann dabei selbst entscheiden, wer Zugriff auf die Sexcam hat und was an wen übertragen wird. Es besteht sowohl die Möglichkeit, sich im kleinen, privaten Kreis zu zeigen als auch sich einer größeren Zielgruppe zuzuwenden. Man kann sein erstelltes Profil auch öffentlich promoten, wenn man dies möchte. Jeder hat quasi seine eigene, kleine Seite auf MyFreeCams. Wer im World Wide Web Links zu dieser Seite versenden möchte, kann dies natürlich tun.

In der „Lounge“ gibt es noch weitere attraktive Features und Möglichkeiten. Die Lounge ist ein Bereich für Premiummitglieder mit besonderen Zusatzfunktionen, um mit den Cammodels zu kommunizieren. Hier erleben Sie erotischen Spaß in Echtzeit! Schauen Sie sich die Lounge und ihre Zusatzfunktionen doch einfach mal an.

Die gesendeten Nachrichten gehen übrigens nicht verloren und können alle gespeichert und jederzeit abgerufen werden. Es gehen also keine Botschaften verloren. Dies ist sehr nützlich, wenn man einen Nachrichtenaustausch nach längerer Pause wieder aufnehmen möchte. Es besteht auch die Möglichkeit, Videos von ambitionierten Cammodels zu streamen. Wer sich also lieber Filme von realen Frauen oder Männern anschaut als sich vor der Livecam zu vergnügen, kommt hier auch voll auf seine Kosten. Als Premiummitglied sind diese Filme sogar gebührenfrei. Den Premiummitgliedern ist auch eine weitere Zusatzfunktion vorbehalten: die private Galerie. Hier wird einem eine besondere Auswahl an Models, die zum Chat bereitstehen, vorgestellt. Je länger man Premiummitglied ist, desto mehr attraktive Vorschläge bekommt man hier.

Die Suchfunktion

Es gibt viele Möglichkeiten, einen passenden Livechat zu finden. Man kann zum Beispiel nach Benutzernamen oder nach persönlichen Vorlieben suchen. Hier gibt man beispielsweise Gewicht, Größe, Körbchengröße, Alter, Haarfarbe, etc. ein. Darüber hinaus kann man auch nach gewissen Regionen filtern. Wer ein wenig Zeit in die Suche investiert, findet auf jeden Fall das ideale Cammodel.

Die Kosten bei MyFreeCams

Die Abbuchungen vom Konto oder der Kreditkarte werden stets diskret behandelt. Es erscheint lediglich der Name einer Abbuchungsfirma. Zudem gibt es auf MyFreeCams eine Übersicht, in der man sieht, wie viel Geld man bereits ausgegeben hat. So verliert man nie den Überblick. Abgerechnet wird übrigens in Token. Dies ist eine Währung, die man für echtes Geld erwirbt und mit der dann auf der Plattform gezahlt wird. Die Übersicht zeigt auch an, wie viele Tokens man gerade besitzt. Diese speziellen Tokens kann man als unterschiedliche Pakete direkt kaufen und von der Kreditkarte oder als Lastschrift abbuchen lassen. Die Preise für Tokens schwanken etwas, je nach Angebot und Saison. Sobald man Tokens kauft, wird man zum Premiummitglied. Diesen Status behält man, solange man auf der Plattform ein Konto hat bzw. Mitglied sein möchte. Man muss also keinen bestimmten Verbrauch an Tokens vorweisen, sondern steuert die Ausgaben selbst. Auf Wunsch ist man also lebenslang Premiummitglied, selbst wenn man nur einmal Tokens eingekauft hat.

Wenn man sich nur etwas umsehen möchte, braucht man anfangs übrigens noch überhaupt kein Geld in Form von Tokens zu investieren. Man braucht dafür zunächst auch kein Konto, sondern kann die Website einfach als Gast besuchen. Es gibt zudem einen Button, mit dem man an einer Tour für neue Besucher teilnehmen kann. Andere Websites sind da nicht so locker. Oft muss man bei der Konkurrenz von Anfang an seine Daten angeben, um eine derartige Website nutzen zu können. Bei MyFreeCams ist dies anders. Mit den Tokens kann man natürlich noch viel mehr sehen und sich alle Wünsche erfüllen lassen. So bekommt man beispielsweise für 300 Tokens in der Regel eine private Vorführung von 5 Minuten vom Cammodel seiner Wahl. Das Angebot an verschiedenen Frauen und Männern ist sehr groß und befriedigt jeden Geschmack. Man kann zudem über die Tokens auch spezielle Wünsche aushandeln. Die Cammodels verlangen für bestimmte Dinge unterschiedlich viele Tokens. Wie viele Tokens bezahlt werden müssen, ist Verhandlungssache.

Wenn man bereit ist, eine Show mit anderen zu teilen, kann man Geld sparen, denn das Cammodel kann mit mehreren Zuschauern natürlich auch mehr Geld verdienen. Man hat aber immer die Möglichkeit, das Cammodel der Begierde auch ganz alleine zu betrachten. Es gibt also diverse Optionen. Eine Gruppenshow kostet übrigens lediglich 50 Tokens anstatt 300 Tokens. Unter anderem kann man auch mit der Spy-Funktion Kosten sparen. Hier nimmt man dann lediglich als Voyeur an einer Show teil, kann dabei  aber nicht mit dem Cammodel chatten. Wer so etwas auf keinen Fall möchte, sollte in seinen Einstellungen „true private“ aktivieren. Mit dieser Einstellung bleiben die Chats und Camshows immer unter 4 Augen. Die Spy-Funktion wird dann für andere deaktiviert. Diese Entscheidung kann natürlich jederzeit umgestellt oder geändert werden.

Wie in realen Stripclubs, kann man auch bei MyFreeCams Trinkgelder geben. Die Cammodels werden dies bestimmt zu schätzen wissen und sich nach eigenem Ermessen dafür bedanken. Allerdings sind die Cammodels durch Trinkgelder zu nichts verpflichtet. Sie sind lediglich ein Zeichen der Anerkennung, um den Girls und Boys eine Freude zu bereiten. Man kann auch anonym Trinkgelder hinterlassen. Wer gerne positiv aus der Masse herausstechen möchte, geizt nicht mit Trinkgeldern. Denn sie sind eine schöne Gelegenheit, die Aufmerksamkeit der Cammodels auf sich zu ziehen und in deren Erinnerung zu bleiben.

Die Angebote der Camgirls und Camboys auf MyFreeCams

Viele Funktionen helfen den Nutzern dabei, sich auf MyFreeCams zurecht zu finden. Um einen Überblick über sympathische Frauen und Männer zu behalten, können Mitglieder eine Liste anlegen. Um bei der Auswahl eine Hilfestellung des Portals zu bekommen, wird der „Model you may like“-Button genutzt. Wenn man diesen anklickt, bekommt man Cammodel-Vorschläge von Seiten des Portals geboten. Bei Gefallen kann man diese dann einfach anklicken. Persönliche Präferenzen werden von MyFreeCams gerne berücksichtigt und die Ergebnisse entsprechend gefiltert. Da die Auswahl der Chats sehr groß ist, stellt diese Funktion eine gute Hilfestellung seitens der Betreiber dar.

Als Premiummitglied können Sie sogar, genau wie die Models, mit Hilfe einer Webcam eigene Chatrooms einrichten. Sie entscheiden dann selbst, wen Sie zum Chat einladen und wen nicht. Auf der Seite „Member Webcams“ kann man sehen, wo man als Mitglied erwünscht ist. Über den Button „Start my Webcam“ können Premiumnutzer sofort eine eigene Übertragung starten. Man sollte als Anfänger jedoch ruhig einen Blick in die „Rules and Guidelines“, also die Regeln und Richtlinien von MyFreeCams, werfen. So kann man sich vergewissern, dass man in Übereinstimmung mit den Richtlinien des Portals handelt.

Die Reward-Punkte

Für jeden Kauf im Wert von 10 Tokens bekommt man als Benutzer einen Reward-Punkt. Je mehr Bonuspunkte man ansammelt, desto mehr verbessern sich die Features des eigenen Accounts. Beispielsweise bekommen Nutzer mit vielen Bonuspunkten einen schnelleren Support des Kundencenters und vieles mehr. Durch die Reward-Punkte entsteht beim Support eine Hierarchie. Insofern man die Bonuspunkte nicht in seinen Einstellungen auf unsichtbar schaltet, können auch die Cammodels den Stand der Bonuspunkte einsehen. Die Cammodels bevorzugen in der Regel Nutzer mit einem hohen Reward-Punktestand, da sie sich von ihnen höhere Trinkgelder versprechen. Ein hoher Reward-Punktestand führt also dazu, dass die Cammodels Sie öfter anschreiben. Das Schöne an den Punkten ist, dass diese auch nicht verfallen oder verloren gehen. Interessant ist auch die Möglichkeit, dass man Reward-Punkte auf andere Mitglieder umschreiben kann. So kann man seinen Freunden ein nettes Willkommensgeschenk auf MyFreeCams machen.

Kundendienst und Support

Auf MyFreeCams gibt es eine detaillierte Beschreibung der Website. Auch Nutzungshinweise sind genügend vorhanden. Allerdings sind diese nur in englischer Sprache verfügbar. Auf der Website werden aber alle möglichen Fragen beantwortet. Die Funktionen sind gut erklärt und man kommt gut damit weiter. Auch technische Hinweise sind genügend vorhanden. Informationen rund um das Bezahlsystem stehen ebenfalls bereit. Zudem gibt es auch ein Kontaktformular, das ausgefüllt werden kann, und die Betreiber von MyFreeCams sind über E-Mail erreichbar.

Als Cammodel auf MyFreeCams arbeiten

Jeder, der Interesse hat, kann hier zum Cammodel werden und Geld verdienen. Man muss sich nur an die allgemeinen Geschäftsbedingungen halten. Von Vorteil ist natürlich eine gewisse Attraktivität und die Fähigkeit, mit der Kamera zu flirten. Je besser man den Umgang mit seiner Kundschaft beherrscht, desto mehr Trinkgelder bekommt man in Form von Tokens. Als potenzielles Model braucht man prinzipiell nur einen Computer oder ein Tablet mit einer funktionstüchtigen Webcam. Man sollte sich hier für ein geeignetes Produkt mit einer guten Auflösung entscheiden. Beste Qualität ist schließlich das A und O für die Zuschauer, und somit auch für die eigenen Einnahmen.

Wie man sich darstellt, bleibt einem als Model selbst überlassen. Man braucht nur das zu zeigen, was man möchte. Die Camshow wird immer im Vorfeld mit dem Nutzer abgesprochen. Jedes Model ist hier sein eigener Chef und entscheidet selbst, was es möchte. Die Betreiber stellen lediglich eine Altersbedingung von 18 bis 45.

Da die Cammodels die der Plattform MyFreeCams darstellen, müssen Sie für ihre Tätigkeit auch nichts bezahlen. Die Cammodels bekommen Geld für ihre Auftritte und Chats. Wie viel Zeit die Cammodels online investieren, bleibt ihnen selbst überlassen. Je mehr man arbeitet, desto mehr verdient man auch. Die Seite gibt an, dass manche Models über 50.000 Dollar pro Monat verdienen, andere 10.000 Dollar. Ob dies realistisch ist, wird man schnell merken. Wir halten diese Angabe jedoch für etwas überzogen. Die Cammodels dürfen ca. 60 Prozent der Einnahmen für sich behalten. Dies ist verglichen mit anderen Anbietern relativ viel. Schließlich funktioniert die Geschäftsidee nur durch einen seriösen und ambitionierten Betreiber und die zeigefreudigen Cammodels. Um steuerliche Angelegenheiten müssen die Cammodels sich selbst kümmern. Man arbeitet hier nicht als Angestellter, sondern als Selbstständiger.

Die Etikette in den Chaträumen

Auf eine gewisse Etikette sollte bei den erotischen Chats durchaus geachtet werden. Zwar handelt es sich bei MyFreeCams um eine Camseite mit erotischen Inhalten, jedoch sind derbe Beleidigungen und allzu plumpe Anmachen hier fehl am Platz. Ein respektvoller Umgang und ein liebevolles Miteinander sind sehr erwünscht. Die Cammodels sind normalerweise bereit, die Wünsche der Kundschaft zu erfüllen. Gerade deshalb sollte ihnen auch mit dem nötigen Respekt begegnet werden. Cammodels dürfen nie gegen ihren Willen zu einer Tätigkeit gedrängt werden. Schließlich gibt es genug Kategorien, um jeden zufrieden zu stellen. Es empfiehlt sich, vor Beginn einer Show die persönlichen Wünsche mit dem Cammodel abzusprechen.

Alternativen zu MyFreeCams

Es gibt im Internet eine Vielzahl an Erotikportalen. Teilweise haben diese eine zugehörige Community, manchmal sind sie aber auch nur auf Chat und Camshows ausgelegt. Besonders empfehlenswert fanden wir neben MyFreeCams die folgenden Portale:

Hinweise und Tipps für die Benutzer von MyFreeCams

Natürlich hat man als Benutzer bestimmte Erwartungen und Wünsche, wenn man sich auf einem Erotikportal wie MyFreeCams anmeldet. Damit diese nicht enttäuscht werden, sollte man den ein oder anderen Hinweis beachten. Behandeln Sie die Cammodels so, wie auch Sie selbst gerne behandelt werden. Ein respektvolles Miteinander ist durchaus erwünscht, und so macht die ganze Sache letztendlich auch mehr Spaß. Die Cammodels werden sich Ihnen gegenüber auch offener verhalten, wenn Sie ihnen den gebührenden Respekt entgegenbringen.

Man sollte bei der Auswahl der Camshow ruhig auch auf die entsprechenden Kategorien achten. Diese werden schließlich nicht umsonst angezeigt. Man kann hier einfach etwas stöbern, bis man jemanden findet, der ganz dem eigenen Geschmack und Verlangen entspricht.

Erfolgreich als Cammodel bei MyFreeCams arbeiten

MyFreeCams kann sowohl von Anfängern als auch von Fortgeschrittenen genutzt werden. Gerade für Neueinsteiger ist der Anfang manchmal schwer. Wenn man jedoch ein paar Tipps und Grundsätze beachtet, kann man auf MyFreeCams durchaus erfolgreich auftreten.

Hier nun ein paar Tipps für Anfänger. Zeigen Sie keine körperlichen Hemmungen, denn die sind hier fehl am Platz. Bei einer Camshow gehört es nun Mal dazu, nackt vor der Kamera in Szene zu treten und dabei sollte man sich auch wohlfühlen. Ein bisschen Training vor dem Spiegel im Vorfeld kann nicht schaden. Während der Camchats sollte man stets freundlich bleiben. Des Weiteren sollte man nur in Kategorien auftreten, in denen man sich auch wohl fühlt. Die Nutzer werden schnell merken, ob man voll und ganz bei der Sache ist und sich mit seiner Tätigkeit auch identifiziert. Ein generell freundlicher Umgang mit den Benutzern versteht sich von selbst. Dies schafft ein angenehmeres Arbeitsklima und sorgt normalerweise auch für höhere Trinkgelder.

Bilanz

MyFreeCams ist eine durchaus vielseitige Homepage, die ganz auf die Bedürfnisse der Nutzer ausgerichtet ist. Die Cammodels kommen dabei aus den unterschiedlichsten Regionen der Welt. MyFreeCams bietet echte Girls und Boys, die sich gerne zeigen. Das sollte den Nutzern durchaus Vergnügen bereiten. Unterhaltung ist auf MyFreeCams das A und O. Positiv erwähnt werden sollte, dass man bereits als Gast recht viele Optionen nutzen kann. Kauft man ein paar Tokens, wird man direkt zum Premiumnutzer. Dann kann man das Erotikportal in vollem Umfang auskosten. Zudem sind die Tokens gerade bei den Cammodels sehr begehrt. Es bleibt einem voll und ganz selbst überlassen, wie lange man als Gast auf der Website unterwegs sein möchte. Es gibt diesbezüglich keine Einschränkungen. Man kann sich also ruhig Zeit nehmen, um die Seite kostenlos zu erforschen, bevor man sich zum Kauf von Tokens entscheidet. Auch die Handhabung der Tokens ist verständlich und gut zu überschauen. Es gibt verschiedene Preismodelle für verschiedene Shows. Letztendlich gibt es noch die Möglichkeit, spezielle Wünsche individuell mit den Cammodels abzusprechen. Es ist also wirklich für jeden etwas dabei. MyFreeCams bietet Unterhaltung und Spaß für Erwachsene. Schauen Sie sich das Erotikportal ruhig mal etwas genauer an. Es wird sich für Sie lohnen. Man verliert hier leicht jegliches Zeitgefühl, während man sich seinen erotischen Fantasien hingibt.