Chaturbate Testbericht

Chaturbate Testbericht

Das Angebot von Chaturbate Cams

Chaturbate ist ein Erotikportal für Amateure. Dabei präsentieren die meist weiblichen Models ihre erotischen Künste vor der Webcam. Die Nutzer der Plattform können dabei zusehen. Es treten hauptsächlich Frauen auf Chaturbate auf, doch auch Paaren und Transsexuellen wird hier ein erotisches Forum geboten. Sowohl die Nutzer als auch die Camgirls verfügen über Profile, über die man miteinander in Kontakt treten kann. Außerdem können die Camgirls auch noch erotisches Videomaterial in ihre Profile hochladen. Alles in allem eine runde Sache.

Die Funktionen von Chaturbate

Wenn man bei Chaturbate aktiv mitmachen und mitchatten möchte, muss man zunächst einen eigenen Account anlegen. Dieser ist kostenlos und es müssen nicht einmal alle persönlichen Details von sich preisgegeben werden. Lediglich eine gültige E-Mail-Adresse und das Geburtsdatum werden verlangt. So bleiben ihre Daten relativ anonym. Danach wählt man einen Nicknamen aus und kann sein individuelles Profil anlegen. Jeder Nickname wird dabei nur einmal vergeben. So haben registrierte Mitglieder einen hohen Wiedererkennungsfaktor im Chat. Dies macht es den Camgirls leichter, sich im Chat an Sie zu erinnern und mit Ihnen in Kontakt zu treten.

Auf der Homepage von Chaturbate werden Vorschaubilder der Cams gezeigt, die gerade online sind. Darüber hinaus wird ganz grob in folgende Kategorien sortiert: Featured (gerade online), Frauen, Männer, Paare, Transsexuelle. Unter diesen Kategorien erscheinen Hashtags, mit denen bestimmte sexuelle Präferenzen definiert werden: z.B. Bondage, behaart, rasiert, anal, große Brüste, schwanger, asiatisch und vieles mehr. Wenn man sein Camgirl über diese Hashtags sucht, wird direkt nach speziellen sexuellen Vorlieben gefiltert. Die Chance, auf ein Camgirl zu stoßen, mit der man auf einer Wellenlänge liegt, ist so wesentlich größer, als wenn man einfach wild drauf losklickt. Jedoch haben beide Suchvarianten ihre Reize. Sucht man einfach über die Bilder, stößt man eventuell auf die ein oder andere positive Überraschung.

Für wen ist Chaturbate gemacht

Chaturbate ist eine Plattform für alle, die Spaß an Camsex und am zusehen haben. Besonders gut an Chaturbate fanden wir, dass ein Teil der Streams ohne vorherige Anmeldung einsehbar ist. Zwar gibt es bei dieser Option kein Mitspracherecht, aber man kann schon einmal etwas stöbern und sich informieren, bevor man sich zu einer Anmeldung entschließt. Der Großteil der Cammodels sind Frauen. Somit sind als Zielgruppe eindeutig die Herren der Schöpfung auserkoren. Zwar gibt es auch noch andere Nischen, doch die Hauptzielgruppe besteht eindeutig aus heterosexuellen Männern. Über die gesamte Mitgliederzahl von Chaturbate ist leider nichts bekannt. Allerdings ist davon auszugehen, dass das Erotikportal äußerst gut besucht ist. Dies geht zum einen aus der Vielzahl der Cammodels hervor und zudem an den vielen Teilnehmern im Chat. Außerdem kann man unter den Vorschaubildern der Girls auch einsehen, wie viele Personen deren Show gerade verfolgen.

Welche Kosten durch Chaturbate entstehen

Eine Anmeldung bei Chaturbate ist zunächst nicht kostenpflichtig. Zwar gibt es die Möglichkeit eines bezahlpflichtigen Abos, jedoch ist dieses nicht unbedingt erforderlich. Möchte man allerdings Trinkgelder für die Show hinterlegen oder die Camgirls zum Privatchat einladen, so kostet dies Tokens. Diese können mit Echtgeld gekauft und auf Ihr Konto aufgeladen werden. Die Tokens sind ohne Rabattaktionen in den folgenden Staffelungen erhältlich:

  • 100 Tokens für 10,99$
  • 200 Tokens für 20,99$
  • 500 Tokens für 44,99$
  • 750 Tokens für 62,99$
  • 1000 Tokens für 79,99$

Statt der Basisanmeldung kann auch eine Premiummitgliedschaft abgeschlossen werden. Diese kostet dann 19,99$ im Monat. Bei der Premiummitgliedschaft erhalten Sie nach Abschluss einen Bonus von 200 Tokens für deren Kauf. Außerdem bietet sie einige Vorteile. Zum einen erscheint keine lästige Werbung mehr, wenn man auf dem Portal surft. Darüber hinaus kann man bei den Camshows auf einen Fullscreen Modus umschalten. In diesem sind die prickelnden Details noch wesentlich besser erkennbar. Auch die Chatfunktionen sind mit einer Premiummitgliedschaft verbessert und man hat hier mehr Optionen. Zu guter Letzt sind dann auch private Chats und ein privater Nachrichtenversand mit den Cammodels möglich ebenso wie  der Zugriff auf die Videos, die von den Models hochgeladen werden.

Die Zahlungsmöglichkeiten bei Chaturbate

Eine Premiummitgliedschaft kann nur anhand einer Kreditkarte bezahlt werden. Um Tokens zu erwerben, können hingegen verschieden Einzahlmethoden verwendet werden. Tokens sind erhältlich durch:

  • Kreditkarte
  • Paypal
  • Überweisung
  • EPOCH (ermöglicht Zahlung per Paysafekarte, Giropay und Sofortüberweisung)

Daneben gibt es noch die Möglichkeit, über Freundschaftswerbung an Tokens zu gelangen. Wirbt man einen Freund oder eine Freundin zum Zusehen an, dann erhält man dafür immerhin 10 Tokens. Wirbt man  ein Cammodel an, bekommt man dafür satte 500 Tokens überwiesen. Einzige Bedingung hierbei ist, dass das angeworbene Model mindestens 20$ an Einnahmen erwirtschaftet, was in der Regel kein Problem sein sollte.

Die Abrechnung auf Ihrem Kontoauszug bleibt anonym

Auf Chaturbate sind nicht nur Singles unterwegs. Manch ein Nutzer ist eventuell in festen Händen. Trotzdem ist es in der Regel nicht erwünscht, dass eindeutige Verweise auf die Online-Aktivität auf dem Kontoauszug erscheinen. Darüber müssen Sie sich bei Chaturbate auch keine Gedanken machen, denn es wird eine neutrale Abrechnungsnummer von einer Abrechnungsfirma auf dem Kontoauszug angezeigt. Ihr Kontoauszug lässt folglich keinerlei Rückschlüsse auf das Portal Chaturbate zu. Alles bleibt somit schön anonym und im Verborgenen. Schließlich sind Diskretion und Wahrung der Privatsphäre zwei sehr hohe Prioritäten bei Erotikportalen, und insbesondere auch bei Chaturbate. Die Seite, über die die Einzahlungen stattfinden, ist mit einer 128-bit-Verschlüsselung versehen. Man muss sich also keine Sorgen über Datenklau oder den unbefugten Zugriff Dritter machen. Durch die 128-bit-Verschlüsselung ist man hiervor zu 100% geschützt.

Kostenlose Nutzung versus Premiummitgliedschaft

Nach einer kostenlosen Anmeldung können bereits viele Bereiche von Chaturbate genutzt werden. Sogar ganz ohne Anmeldung sind die ein oder andere Camshow bereits einsehbar. Nach einer Anmeldung ist die Teilnahme an Camchats möglich und fast alle Sexcams können ohne Einschränkungen besucht werden.

Was sind nun die Unterschiede zwischen Premiummitgliedschaft und der normalen Nutzung?

Nach der Anmeldung bei Chaturbate hat man ohne Tokens kaum Mitspracherecht, aber man kann öffentliche Camshows einsehen. Jedoch werden die Showgirls ohne die Vergabe von Tokens hier nicht besonders auf individuelle Wünsche eingehen. Ein privater Chat ist ohne Tokens ebenfalls nicht möglich. Auch gespeicherte Videos kann man sich nicht anschauen, wenn man keine Tokens investieren will oder Premiummitglied ist. Hier sind nochmals die Vorzüge einer Premiummitgliedschaft in einer kurzen Auflistung:

  • keine Werbung auf dem gesamten Portal
  • Fullscreen-Modus bei den Webcams möglich
  • verbesserte Chatfunktionen und privater Chat
  • privater Nachrichtenversand mit den Camgirls

Seriosität und Sicherheit der Website

Der Datenschutz und Ihre persönliche Sicherheit sind bei Chaturbate das A und O. Da Sie sich hier lediglich über E-Mail anmelden, wird Ihr Name auch in keinem System gespeichert. Was Seriosität und Sicherheit betrifft, so sind bei Chaturbate keine Gefahren erkennbar. Wir haben die Website auf Viren und Schadsoftware überprüft. So etwas gibt es bei Chaturbate schlicht und ergreifend nicht. Sie können sich also ohne Bedenken Ihren erotischen Fantasien hingeben.

Da man sich als neuer User bei Chaturbate nicht mit dem echten Namen, sondern einem Nicknamen anmeldet, besteht keine Gefahr, dass man durch Dritte oder unbefugte Personen entdeckt wird. Alles bleibt schön anonym. Und Diskretion ist bei einem Erotikportal wie Chaturbate ein wichtiger Faktor. Schließlich möchte man hier unerkannt in seiner Freizeit vom hektischen Alltag abschalten und sich voll und ganz seinen erotischen Genüssen hingeben.

Zum Kauf von Tokens oder einer Premiummitgliedschaft ist zwar eine Kreditkarte notwendig, doch Chaturbate gibt Ihre privaten Daten unter keinen Umständen an Dritte weiter. Das Portal verwendet Ihre Daten ausschließlich zur Abwicklung der Zahlung. Wie bereits erwähnt, erscheint auch auf der Abrechnung lediglich eine anonymisierte Nummer einer Abrechnungsfirma. Rückschlüsse auf das Portal Chaturbate können darüber keine geschlossen werden.

Die Struktur von Chaturbate

Die Website von Chaturbate ist äußerst übersichtlich aufgebaut und hat eine sehr funktionelle Struktur. Auch das Anmeldungsformular lässt sich sehr einfach ausfüllen, die erforderlichen Schritte für die Anmeldung sind klar erkenntlich. Man braucht einfach nur den einzelnen Schritten und den Anweisungen auf dem Screen zu folgen. Nach der Registrierung wird eine Begrüßungsmail verschickt, in der sich ein anklickbarer Link befindet. So wird die E-Mail-Adresse bestätigt und die Anmeldung bzw. das Nutzerkonto aktiviert.

Der Navigationsmittelpunkt ist die Startseite von Chaturbate. Von hier aus können alle wichtigen Bereiche und Funktionen des Portals erreicht werden. An der Oberseite befinden sich die Überkategorien der Cams. Hier kann man zwischen Männern, Frauen, Paaren oder Transsexuellen wählen. Oder man bleibt einfach auf der ersten Auswahl „Featured“ und sieht sich an, was gerade so aktuell auf der Website los ist. Um die Suche zu präzisieren, kann man zwischen verschiedenen Hashtags wählen. Hier sind thematische Schwerpunkte einzelner Cams als Hashtags zusammengefasst und es ist ersichtlich, bei welcher Cam eine gewünschte Handlung geboten wird. Damit wird eine themenspezifische Suche möglich. Stöbern Sie doch einfach einmal in den Hashtags nach Ihren bevorzugten Präferenzen.

Außerdem gibt es bei Chaturbate für registrierte Nutzer noch einen Blog. Dieser wird hin und wieder mit aktuellen Informationen versehen. Hier finden sich erotische Berichte über Chats, Hinweise auf Sexpartys oder News aus der Welt der Cammodels.

Leider gibt es keine gesonderte Kategorie für Fetische. Hier gilt der eher intuitive Ansatz. Man muss ein bisschen stöbern und chatten, um die Vorlieben eines Camgirls herauszufinden. Wenn man sich diese Zeit nimmt, findet man bestimmt ein Mädchen, das einem bei der Umsetzung seiner persönlichen erotischen Fantasien behilflich ist.

Die Damen von Chaturbate

Bei Chaturbate gibt es eine recht bunte, internationale Auswahl an Camgirls – alles ist vertreten. Von jungen Mädels ab 18 aufwärts bis hin zu reifen Milfs jenseits der 50 mit allem, was dazwischen liegt. Da ein Großteil der Showgirls aus den USA stammt, ist die Sprache in den Chats üblicherweise Englisch. Hin und wieder finden sich aber auch deutsche Cammodels. Mit diesen kann dann natürlich auf Deutsch kommuniziert werden. Ansonsten sind mehr oder weniger alle übrigen europäischen Länder vertreten. Welche Sprachen in einem Chat zur Verfügung stehen, wird erst ersichtlich, wenn die entsprechende Cam aufgerufen wurde. Unten ist dann die Sprache aufgeführt.

Kommunizieren Sie mit Stil

Behandeln Sie die Frauen im Chat so, wie auch Sie gerne behandelt werden. Die Camgirls legen Wert auf einen freundlichen und stilvollen Umgang, wobei sexuelle Gesprächsinhalte natürlich erwünscht sind. Die Entscheidung, auf welche sexuellen Spielarten sich diese einlassen wollen und auf welche nicht, liegt selbstverständlich bei den Girls. Wenn eine Frau einem Wunsch nicht entsprechen möchte, sollte das unbedingt akzeptiert werden. Schließlich gibt es eine große Auswahl an Camgirls, sodass sich bestimmt die richtige für Ihre bevorzugten sexuellen Präferenzen findet. Es gibt sogar Moderatoren, die in einen Chat hinzugerufen werden können, um Missverständnisse aus der Welt zu räumen.

Sind echte Dates über Chaturbate möglich?

Manchmal hegen Zuschauer auch den Wunsch, ein Camgirl privat zu treffen. Ein entsprechendes Forum oder eine Community bietet Chaturbate in dieser Hinsicht allerdings nicht an. Die Chancen auf reale Dates sind bei Chaturbate sehr gering. Dies liegt einmal daran, dass viele der Camgirls aus den USA stammen. Schon allein auf Grund der räumlichen Distanz sind echte Treffen somit schwierig. Zum anderen ist das Erotikportal Chaturbate auf Chats und Camsex ausgelegt und nicht als Dating-Plattform konzipiert.

Pros und Kontras von Chaturbate

Wie bei allen anderen Portalen, gibt es auch bei Chaturbate nicht nur Vorteile. Wir wollen an dieser Stelle kurz auf die Pros und Kontras des Erotikportals Chaturbate verweisen.

Pros:

  • mit Basismitgliedschaft kostenlos nutzbar
  • unkomplizierte Bedienung
  • schnelle Anmeldung nur mit E-Mail-Adresse
  • manche Shows können auch ohne Anmeldung begutachtet werden

Kontras:

  • keine Sortierung der Cams nach Schwerpunkten
  • keine Anzeige der Chatsprache in der Übersicht
  • der Umgangston unter den Chattern ist nicht immer besonders höflich

Alternativen zu Chaturbate:

Das World Wide Web bietet eine Vielzahl an Erotikportalen mit unterschiedlichsten Schwerpunkten. Oft gibt es sogar eine angeschlossene Community mit der Option auf reale Sex-Dates. Folgende Portale sind dabei neben Chaturbate noch besonders empfehlenswert:

Camberichte.com möchte Ihnen damit die populärsten Portale präsentieren.

Die Betreiber von Chaturbate

Hinter dem Erotikportal Chaturbate verbirgt sich die Hearille Services Ltd. aus Großbritannien. Für angemeldete User steht ein Support-Team zur Verfügung, das allerdings auf Fragen und Antworten in Bezug auf die Rechnung spezialisiert ist. Das Support-Team ist über eine englischsprachige Hotline zu erreichen, die international abrufbar ist. Für alle weiteren Fragen gibt es ein Kontaktformular auf der Website, das via E-Mail beantwortet wird.

Ratschläge zur Nutzung von Chaturbate

Um Chaturbate zur vollsten Zufriedenheit nutzen zu können, empfiehlt es sich, ein paar einfache Ratschläge zu beachten. Insbesondere wird ein gepflegter Umgang mit den Camgirls nahegelegt. So bereitet die erotische Aktivität beiden Beteiligten mehr Vergnügen, es herrscht eine angenehmere Atmosphäre und Show und Chat machen allen Spaß und Freude. Auch wenn eine Anmeldung bei Chaturbate kostenfrei ist und eine Premiummitgliedschaft nicht zwingend erforderlich, so sollte man sich doch mit einigen Tokens ausstatten, um seinen Spaß auf dem Cam-Portal zu haben. Mit Tokens macht man einen wesentlich besseren Eindruck, als wenn man alles umsonst möchte. Die Camgirls werden die Trinkgelder zu würdigen wissen und Sie dafür in Erinnerung behalten. Oftmals geben die Camgirls bei Chaturbate ein gewisses Ziel in Form von Tokens vor, wenn sie eine ganz besondere Show bieten. Es kann durchaus Vergnügen bereiten, mit anderen Chatteilnehmern oder alleine auf dieses Ziel hin zu spendieren.

Selbst als Cammodel bei Chaturbate auftreten

Chaturbate versteht sich nicht nur als passive Plattform für Zuschauer. Das Erotik-Portal bietet Interessenten auch die Möglichkeit zur Selbstdarstellung. Die Grundvoraussetzung zur Anmeldung eines Broadcaster-Accounts ist die eigene Volljährigkeit.

Hierfür muss man sich mit Personalausweis beim Seitenbetreiber anmelden und eine Kopie des Ausweises hochladen. Nachdem der Personalausweis dann mit einer kurzen Übertragung der echten Person abgeglichen wird, kann man bei Chaturbate auftreten und Trinkgelder in Form von Tokens kassieren. Die Beteiligung als Model bei Chaturbate ist seriös und legal. Man muss nur volljährig sein und die AGBs des Betreibers akzeptieren. Die Einnahmen bei Chaturbate sind davon abhängig, wie viele Tokens die User spenden. Einnahmen können ab einem Verdienst von $50 ausgezahlt werden.

Tipps für potenzielle Cammodels

Die ersten Schritte als Cammodel auf Chaturbate sind zwar alles andere als schwierig, mögen aber trotzdem etwas Überwindung kosten. Es folgen abschließend noch ein paar Tipps, wie Sie als Cammodel schnell zu Erfolgen auf Chaturbate kommen.

  • Seien Sie offen gegenüber den Zuschauern. Wenn Sie eine Camshow starten, werden auch Zuschauer den Raum betreten. Treten Sie diesen gegenüber offen und zuvorkommend auf, sodass eine freundliche Atmosphäre entsteht.
  • Laden Sie ruhig Zuschauer per Direktnachricht zu Ihren Shows ein.
  • Beteiligen Sie sich regelmäßig am Chat, denn über diesen entsteht die Verbindung zwischen Zuschauer und Akteurin. Bleiben Sie mit den Chattern in Kontakt und verfolgen Sie aufmerksam deren Wünsche.
  • Zeigen Sie Highlights bei einem bestimmten Tokenziel. Bei Chaturbate haben Cammodels die Möglichkeit, besondere Highlights und Shows anzubieten, wenn ein gewisses Tokenziel erreicht ist. Von dieser Möglichkeit sollten Sie Gebrauch machen. Heizen Sie die Stimmung an, um Ihre Zuschauer dann mit einer ganz speziellen Show zu begeistern.
  • Achten Sie auf die Konkurrenz. Zu verschiedenen Uhrzeiten sind immer mal mehr und mal weniger Webcams aktiv. Wenn Sie Ihre Aktivität so gestalten, dass möglichst viele Nutzer aktiv sind und das bei wenig Konkurrenz, dann sollte der Verdienst an Tokens durchaus beträchtlich sein.

Bilanz

Alles in allem ist Chaturbate ein äußerst interessantes Portal – ob man es nun nur als Zuschauer nutzen möchte oder sich aktiv als Camgirl oder Camboy beteiligen möchte. Beides sind interessante Möglichkeiten. Besonders positiv ist, dass man bereits ohne Anmeldung ein wenig in die Shows hereinschnuppern kann. So kann man völlig unverfänglich erste Erfahrungen sammeln. Natürlich macht das Ganze mehr Spaß, wenn man sich mit ein paar Tokens ausstattet und aktiver am Geschehen teilnimmt, sowohl für heiße, erotische Chats als auch für atemberaubende Liveshows. Mit den nötigen Tokens und ein wenig Charisma lassen sich die Camgirls bei Chaturbate bestimmt überzeugen, Ihnen Ihre Wünsche zu erfüllen. Eventuell sind Sie irgendwann so begeistert von der Erotik-Plattform, dass Sie auch einmal selbst auftreten wollen. Es ist immer spannend zu sehen, wie viele Tokens die Zuschauer für eine gelungene Show spendieren wollen.